500 Chöre singen „Ein feste Burg ist unser Gott“

++14.09.2017: 300 Chorbeiträge sind bereits online!+++

Chor-Workshop mit Dieter Falk zu gewinnen: Jetzt teilnehmen!

Dieter und Paul Falk unterstützen die 500 Chöre Challenge mit einem exklusiven Chor-Workshop. Unter allen Chören, die bis zum 29. Oktober ihre Version von „Ein feste Burg“ einsingen – in welcher Version auch immer – und das Video hier hochladen, wird ein Chor-Workshop verlost. Dieter und Paul Falk besuchen die Gewinner bei der Probe, singen gemeinsam und teilen an einem Abend ihre Erfahrungen als Musiker.

Mit Eurer Teilnahme unterstützt Ihr Entwicklungsprojekte in den ärmsten Ländern dieser Welt und leistet einen spürbaren Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation der Menschen dort. Denn für jedes hochgeladene Video spendet ein Spenderkreis 100 Euro an Brot für die Welt.

339
Element 1
67.8%
500
339
CHÖRE
33900
EURO

Mitmachen

Ladet euer Video hier hoch und helft dadurch mit, die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort nachhaltig zu verbessern.
Eine Challenge von:

Aktuelle Videos

Highlights

30280
27765
Alle Videos

Weitere Infos

Die Challenge

1. Luthers „Ein feste Burg ist unser Gott“ singen/spielen
2. Mit Handy oder Kamera filmen
3. Befreundete Chöre für die Challenge nominieren
4. Video auf dem Uploadformular hochladen

Für jedes Video spendet ein Spenderkreis 100 € an Brot für die Welt. Egal ob Gospel-, Posaunen- oder Kirchenchor: Jeder Chor kann mitmachen und jedes Video zählt!

Notenheft

Ein Songbook mit 7 tollen Versionen von Luthers „Ein feste Burg ist unser Gott“ erhältst du unter service@creative-kirche.de gegen eine Schutzgebühr von 1 € zzgl. Versand. Darin findest du sieben unterschiedliche Chorarrangements: Klassisch, Gospel-Funk, A cappella, Jazz sowie eine Pop-Intrade für Posaunen, alter Choral und neuer Choral für Posaune. Außerdem weitere Informationen zur Challenge und spannende Artikel zum Thema Gospelmusik.

Gospel für eine gerechtere Welt

Wer aus tiefstem Herzen „I will follow him“ oder „Amazing Grace“ singt, verbreitet die Gute Nachricht von der Liebe Gottes. Doch Taten sagen mehr als Liedtexte! Mit der Aktion „Gospel für eine gerechtere Welt“ setzen hunderte Gospelchöre ein Zeichen gegen Armut und Ausbeutung. Bei Benefizkonzerten und Mitmach-Aktionen für Chöre informieren tausende SängerInnen in ganz Deutschland ihr Publikum über fairen Handel und Klimaschutz und sammeln Spenden für Entwicklungsprojekte von Brot für die Welt. Mehr erfahrt ihr hier.

Das Lied

Widersprüchliches wird über Martin Luthers Choral erzählt. Er habe Pfalzgraf Friedrich III. zu Pazifismus inspiriert: „Ein feste Burg ist unser Gott, ein gute Wehr und Waffen“ - nicht aber die Kanonen der Menschen. Der Pfalzgraf und Kurfürst habe nicht eine Festung bauen lassen.
Weiterlesen

Brot für die Welt

Brot für die Welt ist als Werk der evangelischen Kirchen weltweit aktiv und leistet in mehr als 90 Ländern Hilfe zur Selbsthilfe. In über 1.000 Projekten weltweit geht es darum, dass auch die Ärmsten der Armen genug zu essen haben, aber auch um Wasser, Bildung, Gesundheit, Frauen, Kinder und Jugendliche, die Bewahrung der Schöpfung und Menschenrechte. Denn zu einem menschenwürdigen Leben ist noch mehr nötig als ausreichend Nahrung. Brot für die Welt arbeitet vor Ort mit kirchlichen Partnerorganisationen zusammen. So können wir gewährleisten, dass unsere Hilfe dort ankommt, wo sie am dringendsten benötigt wird. Weitere Informationen finden Sie unter: www.brot-fuer-die-welt.de

Spenden

Auch wenn Sie kein Chor sind, können Sie "Brot für die Welt" mit einer Spende unterstützen. Weitere Informationen finden Sie unter:

www.brot-fuer-die-welt.de

Diese Projekte werden gefördert

Bangladesch – Lernen statt arbeiten

Kinder als Lastenträger, Straßenverkäuferin oder Näher – allein in Bangladesch müssen circa 7,5 Millionen Kinder tagtäglich unter kaum vorstellbaren Bedingungen arbeiten, um zu überleben. Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation „Hilfe für die Slumbewohner!“ können wir gegen ausbeuterische Kinderarbeit und für ein menschenwürdiges Leben kämpfen.

Äthiopien – Frieden stiften

280.000 Menschen flüchteten vor dem Bürgerkrieg im Südsudan in die 400.000 Einwohner-Provinz Gambela. Gemeinsam mit der Mekane-Yesus-Kirche können wir uns in Äthiopien mit Begegnungszentren und speziellen Angeboten für einen stärkeren Zusammenhalt von Flüchtlingen und aufnehmenden Gemeinden einsetzen.

DR Kongo – Nein zur Gewalt

In der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo fehlt es an allem – an Wasser, Strom und Straßen. Wenige haben Arbeit, dafür umso mehr eine Waffe. Zusammen mit LIFDED können wir in Kinshasa engagierte Einwohner in Problembezirken zu Friedensstiftern ausbilden, um die Bevölkerung für die Ursachen von Gewalt zu sensibilisieren und bei Konflikten zu vermitteln.

Indien – Bessere Zukunft durch Bioanbau

Vernichtende Hitzewellen, tödliche Überschwemmungen – das Klima in Indien wird immer unberechenbarer. Gemeinsam mit dem „Institute for Cultural Research & Action“ können wir Kleinbauernfamilien in Indien mit ökologischer Landwirtschaft aus der Abhängigkeit großer Agrarkonzerne befreien.

Brasilien – Perspektiven für die Chancenlosen

Gewalt, Drogenkonflikte, fehlende Schulbildung und mangelhafte Gesundheitsversorgung bestimmen den Alltag in den Armenvierteln Brasiliens. Gemeinsam mit der Lutherischen Stiftung für Diakonie setzen wir uns für bessere Arbeitsbedingungen von ausgegrenzten und armen Bevölkerungsgruppen - zum Beispiel hunderttausenden Wertstoffsammelnden - ein.

Die Mitmachkampagne

Wir feiern 500 Jahre Reformation. Aus diesem Anlass startet evangelisch.de die Mitmachkampagne #reformaction2017. Unter dem Motto „Gemeinsam Großes bewegen“ bringt sie Menschen zusammen und zeigt mit Aktionsprojekten („Challenges“), dass Glaube bewegt und verbindet.

Jede und jeder ist aufgerufen mitzumachen und eigene spannende Challengeideen einzureichen! An einer Challenge sollten sich möglichst 500 Personen beteiligen. Nach einer Prüfung werden diese auf der Website freigeschaltet.

#reformaction2017 ist eine Aktion von evangelisch.de. Das Portal gehört zum Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gemeinnützige GmbH (GEP) mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Mit seinen angeschlossenen Unternehmen ist es die zentrale Medieneinrichtung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und trägt u. a. die Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd) , das Monatsmagazin chrismon, die Rundfunkarbeit der EKD und die Fastenaktion „7 Wochen Ohne“.

Mehr erfahren

Aktuelle Challenges

Das Vaterunser in 500 Sprachen und Dialekten
So viele Vaterunser
haben wir schon
702
500 Bilder und Stop Motion Videos mit Luther
So viele Fotos / Videos
wurden aufgenommen
246
500 Statements - Wo ist deine Reformation?

So viele Statements
wurden abgegeben
018
500 Impressionen vom Reformationsjubiläum

So viele Impressionen
sind entstanden
134
500 Apfelbäume als Zeichen der Hoffnung

So viele Bäume
wurden gepflanzt
030
500 Thesen in der Thomaskirche

So viele Thesen
wurden eingereicht
211
Setze deine eigene Challenge um

So viele Challenges
laufen derzeit
006

Eigene Challenge starten

Ob Einzelpersonen, Gruppen oder Gemeinden – jeder kann Challenges einreichen, bei der möglichst 500 Personen beteiligt sind oder die Zahl 500 als Zielgröße verankert ist. Habt ihr eigene Challengeideen? Jede Challenge erhält auf der Kampagnenplattform eine eigene Seite. Gemeinsam können wir Großes bewegen. Wir freuen uns auf euch!

Idee einreichen  

Das könnte dich auch interessieren