500 Bilder und Stop Motion Videos mit Luther

Nach Paris oder Rio de Janeiro, in die Kirche, in den Zug oder ganz profan ins Kinderzimmer – einen Playmobil-Luther kann man überall hin mitnehmen. Der Verein Reformationsjubiläum 2017, der die Konfi- und Jugendcamps 2017 in Wittenberg veranstaltet, möchte 500 Fotos oder Filme mit der Luther-Figur sammeln und so spielerisch zeigen, welche Kreise die Ideen der Reformation bis heute ziehen.

Die Martin-Luther-Sonderedition ist bereits jetzt die meistverkaufte Playmobil®-Figur aller Zeiten. Macht mit und filmt eure Figur, ladet ein Foto oder einen Stop-Motion-Film hier hoch!
So viele Fotos / Videos
wurden aufgenommen
183

Mitmachen

Macht mit und filmt eure Figur, ladet ein Foto oder einen Stop-Motion-Film hier hoch!

spannende Videos

Weitere Infos

KonfiCamps

Vom 31. Mai bis 10. September 2017 lädt der Verein Reformationsjubiläum 2017 zu den Konfi- und JugendCamps in Lutherstadt Wittenberg ein. Im Norden der Stadt wird dafür eine Zeltstadt errichtet, die 1.400 Konfirmandinnen und Konfirmanden mit ihren haupt- und ehrenamtlichen Teamerinnen und Teamern beherbergt. Unter dem Motto „trust and try“ gestalten sie von Mittwoch bis Sonntag ein abwechslungsreiches Programm im #Reformationssommer.

Figur

750.000 Mal wurde die Playmobil®-Figur von Martin Luther verkauft (Stand April 2017), häufiger als jede andere Figur des Unternehmens. Sie wurde gemeinsam von der Nürnberger Tourismus-Zentrale, der Deutschen Zentrale für Tourismus und der Spielzeugfirma geobra Brandstätter in Zirndorf entwickelt.

Film

Mit dem Smartphone kann mittlerweile jeder Interessierte kostenlos kleine Stop-Motion-Filme drehen. Hierbei werden wie bei einem Daumenkino viele Bilder hintereinander geschnitten, sodass das menschliche Auge nicht mehr die einzelnen Bilder, sondern nur noch die Unterschiede und damit die Bewegung erkennt. Als kostenlose Software bietet sich für Android-und Apple-Handys beispielsweise Stop Motion Studio an.

Die Mitmachkampagne

Wir feiern 500 Jahre Reformation. Aus diesem Anlass startet evangelisch.de die Mitmachkampagne #reformaction2017. Unter dem Motto „Gemeinsam Großes bewegen“ bringt sie Menschen zusammen und zeigt mit Aktionsprojekten („Challenges“), dass Glaube bewegt und verbindet.

Jede und jeder ist aufgerufen mitzumachen und eigene spannende Challengeideen einzureichen! An einer Challenge sollten sich möglichst 500 Personen beteiligen. Nach einer Prüfung werden diese auf der Website freigeschaltet.

#reformaction2017 ist eine Aktion von evangelisch.de. Das Portal gehört zum Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gemeinnützige GmbH (GEP) mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Mit seinen angeschlossenen Unternehmen ist es die zentrale Medieneinrichtung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und trägt u. a. die Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd) , das Monatsmagazin chrismon, die Rundfunkarbeit der EKD und die Fastenaktion „7 Wochen Ohne“.

Mehr erfahren

Aktuelle Challenges

Das Vaterunser in 500 Sprachen und Dialekten
So viele Vaterunser
haben wir schon
687
500 Chöre singen "Ein feste Burg ist unser Gott"
So viele Chöre
nehmen schon teil
243
500 Impressionen vom Reformationsjubiläum

So viele Impressionen
sind entstanden
124
500 Apfelbäume als Zeichen der Hoffnung

So viele Bäume
wurden gepflanzt
025
500 Thesen in der Thomaskirche

So viele Thesen
wurden eingereicht
211
Setze deine eigene Challenge um

So viele Challenges
laufen derzeit
006

Eigene Challenge starten

Ob Einzelpersonen, Gruppen oder Gemeinden – jeder kann Challenges einreichen, bei der möglichst 500 Personen beteiligt sind oder die Zahl 500 als Zielgröße verankert ist. Habt ihr eigene Challengeideen? Jede Challenge erhält auf der Kampagnenplattform eine eigene Seite. Gemeinsam können wir Großes bewegen. Wir freuen uns auf euch!

Idee einreichen  

Das könnte dich auch interessieren

Whoops, looks like something went wrong.